fbpx

Haarausfall in jungen Jahren

» Haartransplantation » Haarausfall in jungen Jahren

Fallen Ihre Haare aus obwohl Sie noch jung sind? Warum fallen Haare in jungen Haaren aus?

Eine geringe Menge Haarausfall, der zwischen 2 und 7 Jahren dauert, ist ein normaler Teil des Haarlebenszyklus, Wenn Sie beim Waschen oder Bürsten feststellen, dass  mehr Haare ausfallen, haben Sie möglicherweise ein Haarausfallproblem. Während die Rate des Haarausfalls mit dem Alter zunimmt, bedeutet dies nicht, dass junge Menschen vor Haarausfall geschützt sind. Tatsächlich gibt die Internationale Vereinigung für Haarwiederherstellungschirurgie an, dass Haarausfall bei Teenagern zwischen 15 und 20 Jahren häufig vorkommt. Um das Risiko einer Kahlheit aufgrund von übermäßigem Haarausfall zu verringern, sollten die Ursachen für Haarausfall ermittelt und behandelt werden.

Wieviel Haarausfall ist normal?

Jedem Mensch fällt pro Tag eine bestimmte Menge an Haaren aus. Ein gesunder Mensch hat durchschnittlich 100.000 Haare. Bei dieser Anzahl von Haaren stellt der durchschnittliche Verlust von 100 bis 200 Haaren pro Tag kein Risiko dar. Wenn Sie feststellen, dass Sie mehr Haare verlieren, wird dringend empfohlen, einen Arzt aufzusuchen.

Was ist erblich bedingter Haarausfall?

Erblicher Haarausfall ist die häufigste Ursache für Haarausfall in jungen Jahren. Laut der American Academy of Dermatology leiden etwa 80 Millionen Männer und Frauen an Haarausfall im Zusammenhang mit Vererbung. Wenn einer Ihrer Eltern in jungen Jahren ein Haarausfallproblem hatte, werden Sie es höchstwahrscheinlich auch haben. Wenn Sie bemerken, dass sich Ihr Haaransatz zurückbildet oder Ihr Haar im Allgemeinen dünn wird, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. 

 

Was ist hormonell bedingter Haarausfall?

Eine häufige Ursache für Haarausfall sind hormonelle Veränderungen. Der weibliche Typ Haarausfall betrifft laut Experten 50 Prozent der Frauen im ab 50 Jahren. Während der Pubertät kann es ebenso zu vermehrtem, vorübergehendem Haarausfall kommen. Während einer Schwangerschaft können Hormone das Haarwachstum stimulieren, und dazu führen, dass es zu vorübergehendem Haarausfall kommt. Dies ist auf die plötzliche Reduktion von Östrogen zurückzuführen; der Haarwuchszyklus wird sich in einigem Monaten wieder normalisieren.

Haarausfall durch falsche Haarpflege

Die Art und Weise, wie Sie Ihr Haar behandeln oder frisieren, kann das Haarwachstum und die Vitalität beeinflussen. Haarstyling-Prozesse wie häufige Dauerwellen oder Föhnen können dazu führen, dass Ihr Haar seine Gesundheit verliert. Häufiges Shampoonieren belastet die Haarwurzeln und kann dazu führen, dass keine neuen Haare mehr entstehen. Enge Frisuren mit Gummibändern oder Clips können Ihr Haar auf ähnliche Weise belasten. Vermeiden Sie es auch, Ihre Haare zu oft zu bürsten.

Weitere Gründe für Haarausfall

Haarausfall kann auch auftreten, wenn Änderungen in der Körperpflege oder vorübergehende Hormonschwankungen ignoriert werden. Beispiele dafür sind Anämie, Schilddrüsenerkrankungen und Lupus. Bei Teenagern und Jugendlichen kann Haarausfall auf Nährstoffmängel hinweisen. Haarausfall kann auch aufgrund von Essstörungen und unzureichendem Protein- oder Eisenmangel auftreten. In solchen Fällen sollte dringen ein Arzt aufgesucht werden.

Menü