fbpx

Das Ablösen der Krusten nach der Haartransplantation

» Haartransplantation » Das Ablösen der Krusten nach der Haartransplantation

Nach der Operation verwandelt sich das Blut um das Graft in eine bräunlich gefärbte trockene Kruste. In der Regel fallen die Krusten innerhalb von 10 bis 20 Tagen ab.

Die Krusten bilden sich einige Tage nach der Haartransplantation. Dies ist auf kleine Einschnitte in der Kopfhaut zurückzuführen, die durch Entfernung und die anschließende Übertragung der Grafts verursacht werden. Obwohl die Einschnitte bei FUE- und DHI-Techniken gering sind, beginnt die Verkrustung innerhalb weniger Tage während der Heilungsphase. Dies ist ein ganz normaler Prozess. 

Wann fallen die Krusten ab?

Die Krusten fallen normalerweise nach 7 bis 14 Tagen von alleine ab, dies hängt jedoch von der Anzahl der transplantierten Grafts, der Dichte und Größe der im Empfängerbereich vorgenommenen Einschnitte ab.

Wie kann ich das Abfallen der Krusten unterstützen?

Sie müssen nicht wirklich viel tun, da die Kruste auf natürliche Weise einreißt. Die notwendige Behandlung für das Abfallen wird während der ersten Wäsche von unseren Spezialisten im Haartransplantationszentrum durchgeführt. Dort erhalten Sie detaillierte Informationen.

 

Nachdem Ihre Kopfhaut verheilt ist, können Sie Ihre Kopfhaut massieren. Eine tägliche, sanfte Kopfmassage von min. 10 Minuten hilft, den Heilungsprozess zu verkürzen. Es ist jedoch sehr wichtig, mit der Massage ab dem Zeitpunkt zu beginnen, ab dem es Ihnen von Ihrem Arzt vorgegeben wird. 

Es ist wichtig, die Krusten nicht anzuheben, da dies die neu transplantierten Grafts lösen kann. Dies liegt daran, dass die Krusten am transplantierten Haar haften bleiben. Befolgen Sie die Anweisungen Ihres Arztes und warten Sie, bis die gesamten Krusten herausfallen.

Menü