fbpx

Was wir falsch über gesundes Haar wissen

» Haartransplantation » Was wir falsch über gesundes Haar wissen

Gesunde  Haare ist ein sehr wichtiges Thema, egal ob Frau oder Mann. Über dieses Thema können wir überall sehr viel hören, doch es gibt viel falsche Informationen. 

Saç Sağlığı (2)Sie sollten Ihre Haare mit Shampoo waschen, nicht mit Seife. Shampoos sind gesünder weil sie hergestellt werden, um den pH-Wert der Kopfhaut auszugleichen und die Haarfollikel zu schützen. Falls Sie keine Seife von Ihrem Dermatologen erhalten haben, welches nicht für Ihre Hautstruktur geeignete ist, birgt die von Ihnen verwendete Seife Risiken wie Hautreizungen und Haarausfall.

Das Nicht-Waschen der Haare ist genauso schädlich wie das Waschen der Haare. Zu häufiges Waschen Ihrer Haare kann zu einer Beeinträchtigung der Flora Ihrer Kopfhaut führen. Das tägliche Waschen der Haare schädigt die Lipidschicht der Kopfhaut. Die Haarstruktur kann Feuchtigkeit verlieren und dazu führen, dass sie trocknet, bricht und sogar ausfällt. Wenn das Haar nicht regelmäßig gewaschen wird, wird es durch Verschmutzung stumpf und fettig, und gleichzeitig wird es schwierig, es zu stylen. Wenn Ihr Haar einer öligen und sehr schmutzigen Umgebung ausgesetzt ist, sollte es daher jeden zweiten Tag gewaschen werden. Wenn es jedoch trocken ist, wird empfohlen, das Waschen auf zweimal in der Woche zu reduzieren.

Es wird behauptet, dass das Zusammenbinden der Haare den Haarausfall verringert. Es ist jedoch umgekehrt. Die Tatsache, dass das Haar fest zurückgebunden wird, gehört zu den Hauptursachen für Haarausfall bei Männern. Sie sollten fest zurückgesteckte Pferdeschwänze vermeiden, damit Ihre Haarfollikel nicht abbrechen.

Die Behauptung, dass das häufige Schneiden der Haare das Wachstum steigert, ist ebenfalls falsch. Es gibt keinen Zusammenhang zwischen der Häufigkeit des Haarschnitts und des Haarwuches. Der Haarwuchs ist erblich oder metabolische bedingt. Allerdings ist es richtig, dass regelmäßiges Haare schneiden das Haar gesünder aussehen lässt.

Haare sollten nicht mit heißem Wasser, sondern lauwarmem Wasser gewaschen werden. Heißes Wasser entnimmt die Feuchtigkeit der Kopfhaut und trocknet sie aus. Es führt dazu, dass sich die Haarfollikel abnutzen und die Kopfhaut abblättert, was zu Schuppenproblemen führt.

Das Aufsetzen eines Hutes verursacht hingegen keinen Haarausfall. Es trägt sogar zur Gesundheit der Haare bei, indem es sie vor Temperaturänderungen, Luftverschmutzung und den schädlichen Auswirkungen der Sonne schützt. Hierbei sollten keine engen, anhaftende Hüte ausgewählt, damit die Sauerstoffzirkulation nicht unterbrochen wird.

Menü